Willkommen im Querfood News-Blog!

glutenfreier Adventskalender: selber basteln, füllen oder fertig kaufen?

Liebe QUERFOOD Blog Leser/-innen,

Weihnachten rückt immer näher. Für jemanden mit einer Lebensmittelintoleranz ist die Weihnachtszeit hart genug. Wir haben beispielsweise bei der Suche nach einem Adventskalender, nicht wie alle anderen die Qual der Wahl. Wer einen 100% glutenfreien Adventskalender, mit reichlich Leckereien haben möchte, muss selber ran!

Vor drei Jahren hab ich ein kurzes Tutorial-Video gedreht, wo ich einen Adventskalender aus Papier, Tesa und Pappe selber bastel -> auf GlutenfreiTV findet Ihr das Video! Wer keine Zeit findet oder sich die Handarbeit nicht antun möchte, kann sich auch einfach einen fertigen Adventskalender zum Befüllen kaufen, gibt es z.B. bei DM schon ab €7.

Kommen wir zum entscheidenden Punkt.

Mit was fülle ich den glutenfreien Adventskalender? Natürlich mit den Süßigkeiten die ihr am liebsten habt und genau denen, die man sich nicht alle Tage gönnt. Wenn ich an dieser Stelle ein paar

Vorschläge

machen darf, würde ich euch folgende Sweets empfehlen:

Fangen wir mit dem Highlight an: dem 24. Türchen: bei mir kommt hier ein großer Schoko-Weihnachtsmann rein, z.B. von Rosengarten. Am 6.12 bringt ja meist der Nikolaus auch einen Schoko-Weihnachtsmann mit, wenn man brav war… deswegen kommt in das 6. Türchen bei mir meist eine andere Leckerei!

Ebenfalls ganz oben auf der Liste ist der Spekulatius mit Schokoboden von QUERFOOD. Die Packung ist, zum Glück, zu groß für den selbstgemachten Adventskalender → mein Tipp: 2-3 Kekse in eine kleine Tüte abfüllen und mit einer Schleife verschließen, dann passt es auch in ein Türchen!

Eines meiner absoluten Lieblings-Weihnachtsprodukte ist der Mini-Lebkuchen von Coeliamo. Der ist einfach so lecker, dass er manchmal auch 2-3-mal pro Jahr im Adventskalender vertreten ist!

Ein Schokoweihnachtsmann am Stick. Klingt gut, oder? Die Schoko-Lollies von Rosengarten, erhältlich in Vollmilch, Zartbitter und weißer Schokolade dürfen im selbstgemachten Adventskalender nicht fehlen.

Für alle Nougatliebhaber ist die Weihnachtskugel von Lubs ein Muss! Auch Marzipan darf an Weihnachten nicht fehlen, wenn es dann auch noch als hübsche Weihnachtsmotive, in Schokolade verpackt ist, freut man sich gleich noch mehr! Marzipanmotive von Lubs.

Gleiches gilt für die Süßis von Candy Tree, die fruchtigen Stangen und Schnüre sind etwas zu viel für ein Türchen, deswegen einfach abpacken! Dafür haben sogar 2-3 der Schwarzen Johanisbeere Lollies im Türchen Platz!

Ansonsten gibt es natürlich auch bereits gefüllte Adventskalender für den Allergiker, den von Rosengarten hab ich mir letztes Jahr gegönnt und war begeistert. Hinter jedem Türchen wartet ein kleines Stück Schokolade und dahinter ist nochmal ein kleines Bild versteckt, erinnert mich an die Kindheit!

Jetzt müsst ihr euch entscheiden: selber basteln, selber füllen oder fertig kaufen?

Bis bald, Eure Katie

2 Kommentare zu „glutenfreier Adventskalender: selber basteln, füllen oder fertig kaufen?“

  • Andrea Clément sagt:

    Sehr geehrte Katie,
    gerne würde ich meiner Tochter einen glutenfreien Adventskalender vielleicht den von Rosengarten schicken. Kann ich den über Querfood beziehen?
    Danke für eine Nachricht!
    mfg
    Andrea Clément

Kommentieren

Home Über uns Kontakt AGB Versandkosten Datenschutz Impressum