Willkommen im Querfood News-Blog!

Le Veneziane Nudeln von Molino di Ferro – Ihre glutenfreie Lieblingspasta

Das Logo von Molino di Ferro

Die glutenfreien Nudeln von Molino di Ferro gehören seit Jahren mit zu Ihren Lieblingsnudeln. Dies zeigt sich in vielen positiven Bewertungen, die Sie in unserem Shop hinterlassen haben. Wir wollen Ihnen die Firma vorstellen und den „Molino-Nudeln“ auf den Grund gehen, sowie die Unterschiede zu anderen Glutenfrei-Nudeln aufzeigen.

Paderno del Grappa (Trevisio) Italien. Alte Wasserradmühle aus dem 15. JH der Familie Marconato, den Eigentümern von Molino di Ferro

Tradition und Moderne

Molini di Ferro sitzt in Vedelago in der Provinz Trevisio in Venetien und ist somit nur ca. 50km von Venedig entfernt. Venetien (Veneto) ist bekannt für seine traditionsreiche Nahrungsindustrie und so wundert es auch nicht, dass Molino die Ferro bereits über fünf Generationen Erfahrung in Sachen Mais hat. Heute arbeiten die Italiener nach neuesten Herstellungsmethoden und vereinen so Tradition und Moderne. Ursprünglich wurde hier Polenta hergestellt. Hinzu kamen dann später Maispasta und seit zwei Jahren auch die Mais Kekse SorRisi di Mais.

Die Maisanbaugebiete im Norden Italiens, Lombardei, Venetien, Friaul Venetien Julien

Nur der beste Mais aus dem Norden Italiens:

Molino di Ferro verwendet für die Le Venziane bzw. Le Asolane Pasta ausschließlich Mais erster Wahl aus dem Norden Italiens. Unter Kontrolle und ohne Kontaminierungsmöglichkeiten kommt der Mais aus der Lombardei, Venetien und Friaul Venetien Julien. Dies ist die Sicherheit für die Güte des Rohstoffes und damit auch für die Maispasta.

Lediglich 40% des Maiskornes

Molino di Ferro verwendet mit dem Endosperm lediglich 40% des Maiskorns. Das Endosperm ist das stärkehaltige Nährgewebe, das „Herz“ des Maiskornes. Im Gegensatz zum eher mehligen Rest des Maiskorns sorgt es für den besonderen Geschmack und gleichermaßen für die besonderen Nährstoffe.

Molino di Ferro verwendet mit dem Endospern nur die Besten 40% des Maiskornes

Molino di Ferro verwendet mit dem Endospern nur die Besten 40% des Maiskornes

Es sorgt auch für die hervorragende Bissfestigkeit der Nudeln, so dass Sie normalen Weizennudeln in nichts nachstehen. Die Pasta „al dente“ zu kochen ist also kein Problem. Im Gegensatz zu Weizennudeln weist die Pasta von Molino di Ferro einen leicht nussigen Geschmack auf. Durch das natürliche Karotin (Provitamin A) haben die Nudeln eine typische goldgelbe Farbe. Sie enthalten kaum Fett und sind cholesterinfrei.

„Le Veneziane“

Unter der Marke Le Venziane vertreibt Molino die Ferro die glutenfreie Pasta aus 100% Mais. Sie ist besonders gut verdaulich und aufgrund Ihrer Nährstoffe auch für Sportler und Menschen die Gewicht verlieren möchten eine echte Alternative. Ebenso erhalten Sie die SorRisi di Mais unter der Marke Le Veneziane.

„Le Asolane“

Le Asolane ist die Linie der biologischen glutenfreien Nudeln. Ansonsten sind die Eigenschaften der Nudeln identisch. Aufgrund der besonderen Erfordernisse beim Anbau von Bio-Mais werden hier aber andere Maissorten verwendet. In Italien wird unter der Marke Le Asolane ebenfalls Pasta in konventioneller Qualität über die Apotheken vertrieben. Die italienische Le Asolane Qualität ist also nicht identisch mit der Deutschen.

Sowohl die Le Veneziane als auch die Le Asolane Pasta gibt es in folgenden Formen:

Eliche (Spiralen)
Penne Rigate
(schräge, geriffelte Röhrchen )
Tubetti Rigati
(gerade, glatte Röhrchen )
Tagliatelle/Fettucce
(Bandnudeln)
Gli Spaghetti
(250g/500g)
Pipe Rigate (Hörnchen)
Capellini (dünne Spaghetti im Nest)
Gnocchi (Muschelform, keine Kartoffel-Gnocchi)
Anelini (Miniröhrchen, Suppennudel)
Ditalini (Miniringe, Suppenudel)


Fazit:

Bei Molino die Ferro Pasta kommt das Wissen um die Qualitäten und Fähigkeiten des Maises aus fünf Generationen zusammen. In Verbindung mit der modernen Produktion unter hohen Qualitätsstandards, die Verwendung von hochwertigem kontrolliertem Mais ausschließlich aus Italien, und wiederum nur unter Verwendung des Endosperms, entsteht so die beliebte Pasta von Molino di Ferro.

Links:

Mehr Wissenswertes zum Thema Mais gibt es im Natur-Lexikon.com.
In der Hamsterkiste gibt es eine schöne Zusammfasssung inkl. Test (eigentlich für Schüler)
Bei Molino di Ferro gibt es auch einen Film über die Firma und die Produktion, leider, bzw. schöner Weise, in Italienisch.

2 Kommentare zu „Le Veneziane Nudeln von Molino di Ferro – Ihre glutenfreie Lieblingspasta“

  • Inka Seuser-Metzler says:

    Danke für diesen ausführlichen Bericht über die Firma Molino di Ferro und die Herstellungsmethode ihrer Pasta Produktion.

    Jetzt ist mir klar, warum die Pasta so bissfest bleibt, auch wenn man die Kochzeit überschritten hat und warum sie so lecker schmeckt.Endlich kann ich mit Genuss wieder Pasta-Gerichte essen .Mein Mann, der nicht glutenfrei essen muss,bevorzugt mittlerweile die Molino di Ferro Pasta gegenüber den Weizennudeln.

  • Schneider says:

    Wo kann ich die Nudeln bestellen

Kommentieren

Home Über uns Kontakt AGB Versandkosten Datenschutz Impressum