Willkommen im Querfood News-Blog!

“TOP 5 glutenfreie Reisetipps” oder “Glutenfrei auf Reisen!”

Glutenfrei Reisen - Glutenfreier Urlaub

Liebe QUERFOOD Blog Leser,

für einige von Euch stehen die Sommerferien bzw. der wohlverdiente Sommerurlaub kurz vor der Tür. Eine unvergessliche Reise zu planen ist nicht gerade ein Kinderspiel. Für einen Gluten-Allergiker eine Reise zu planen, ist eine ganz andere Liga…

Meine letzte ‘glutenfreie’ Reise ging nach Boston und New York. Damit ich dort auf kein kulinarisches Highlight verzichten oder gar verhungern muss, hab ich bereits in den Wochen davor intensiv im Internet nach glutenfreien Bäckereien, Restaurants und Produkten rund um Boston und New York recherchiert. In beiden Städten hab ich mir dann fünf Hotspots ausgesucht, die laut Blogs und anderen online Plattformen für Gluten-Allergiker absolutes Pflichtprogramm sind! Meine Erwartungen wurden übertroffen und meine Geschmacksnerven waren begeiestert!

Die glutenfreien Highlights der Reise könnt Ihr bei mir im Blog unter REISEN nachlesen!

Damit auch Euer anstehende Sommerurlaub oder der nächste Wochenendetrip ein kulinarisches Highlight wird, verrate ich Euch jetzt meine 5 glutenfreien Reisetipps!

Der erste und wahrscheinlich beste Tipp den ich Euch geben kann, ist Google. Bevor ich in eine andere Stadt fahre, wird vorher immer gegoogelt. Mit den richtigen Keywords, findet man (falls vorhanden) ganz schnell glutenfreie Restaurants, Bäckereien und Einkaufsmöglichkeiten.

1. Schon bei der Auswahl des Reiseziels fängt die Recherche an. Ob und wo gibt es in der Nähe einen Supermarkt mit glutenfreiem Angebot, gibt es ein Reformhaus oder Restaurants die auf Zöliakie eingestellt sind? Wenn es weder eine glutenfreie Einkaufsmöglichkeit oder Restaurant gibt, muss man entweder ein Apartment mieten, Essen mitbringen und selber kochen oder im schlimmsten Fall Hungern. Eine gute Adresse für die Suche nach internationalen glutenfreien Einkaufsmöglichkeiten und Supermärkte ist www.glutenfreeroads.com

2. Hat man sich für ein Reiseziel entschieden, braucht man einen Flug! Meist gibt es auf Flügen, die länger als 2 Stunden dauern, eine Mahlzeit. Viele Airlines bieten mittlerweile die Möglichkeit an ein glutenfreies Essen zu bestellen. Ein glutenfreies Flugzeugessen kann spätestens 48 Stunden vor Abflugszeit bestellt werden. Einfach die Airline anrufen, Ticketnummer oder Buchungscode bereithalten und ein ‘gluten-free meal’ bestellen. Bei Lufthansa kann man sein ‘Special Meal’ sogar online bei der Buchung auswählen. Falls an Bord aus irgendeinem Grund das glutenfreie Essen verloren geht oder vergessen wurde, hab ich immer eine kleine Snacktüte dabei, mehr dazu später!

3. Hat man den Flug gebucht, sollte man sich um die Hotelbuchung kümmern. Noch gibt es sehr wenige Hotels die glutenfreies/laktosefreies Frühstück anbieten. Aus dem Grund ist es mir persönlich wichtiger dass das Hotelzimmer eventuell über eine kleine Küche verfügt. In New York hatte das Hotel neben einem Toaster, sogar einen kleinen Kühlschrank! Ich konnte mir also aussuchen ob ich auf dem Zimmer frühstücke oder mit meinen Toastabags und Brot mit in den Speisesaal gehe!

4. Jetzt fehlt nur noch eine Sache: Man sollte unbedingt ausgedruckt oder auf dem Handy eine genaue Erklärung für glutenfrei und Zöliakie in der jerweiligen Landessprache mitnehmen. Für Englisch und Deutsch gibt es bereits im Querfood Shop die DELICARDO FOODCARDS. Für (fast) alle anderen Sprachen gibt es auf www.celiactravel.com in eine Karte für Zöli’s zum Ausdrucken!

5. Zuletzt sollte man sich einen gewissen Proviant mitnehmen. Der fängt bei mir schon im Flugzeug an. Wenn alle anderen eine klitzle-kleine Tüte Knabberzeugs bekommen, packe ich meine Salini’s von Schär aus. Falls aus irgendwelchen Gründen mein glutenfreies Essen verloren oder vergessen wurde, hab ich noch ein paar weitere Snacks dabei: EAT NATURAL Riegel, ein paar belegte Brote und vielleicht noch einen Apfel oder Banane! Im Koffer hab ich dann wie schon erwähnt die Toastabags dabei. Außerdem sollte man vorsichtshalber 2 Packungen Brot und ein paar weitere glutenfreie Snacks mitnehmen, natürlich hier auch an den Rückflug denken!


Wenn man sich also schon vorab um alles gekümmert hat, kann eigentlich nichts mehr schief gehen und es lässt sich viel entspannter in den Urlaub fliegen oder fahren! Man kann jede Minute vom Urlaub genießen, ohne sich wegen glutenfreien Einkaufs- oder Restaurantmöglichkeiten den Kopf zu zerbrechen.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Urlaub!

Bis bald, Eure Katie

2 Kommentare zu „“TOP 5 glutenfreie Reisetipps” oder “Glutenfrei auf Reisen!”“

  • Hallo Katie, vielen Dank für die tollen Tipps. Ich bin noch ziemlich altmodisch und nehme sonst auf allen Reisen immer selbst hergestellte Verpflegung mit und wohne in den Ferien auch am liebsten in Ferienwohnungen - da ich auch im Urlaub sehr gerne koche. Deine Tipps für Reisen finde ich sehr praxisnah und einfach zu handhaben, vor allem wenn es in die USA gehen soll. Allen noch einen schönen Sommer. Gruß Renate

Kommentieren

Home Über uns Kontakt AGB Versandkosten Datenschutz Impressum