Willkommen im Querfood News-Blog!

TEFF – wertvolles Urkorn – von Natur aus glutenfrei

Teff ist neben Quinoa und Amaranth eines der drei sogenannten Urkörner. Es stammt aus Äthiopien, wird aber heute auch in ganz Europa angebaut. Teff ist auch als Zwerghirse bekannt.

Doch was macht Teff-Mehl so besonders?

Erst mal ist Teff glutenfrei, was es für alle Zöliakiebetroffenen interessant macht. Das Geheimnis des Teffs liegt aber in den Inhaltsstoffen. Neben einem hohen Eisen und Calciumgehalt, was die Bildung von roten Blutkörpern anregt, ist es vor allem der niedrige glykämische Wert, der dafür sorgt, das dem Körper im Gegensatz zu anderen Getreiden oder gar Zucker, verteilt über einen relativ langen Zeitraum von mehreren Stunden, Energie in Form von Glukose zu Verfügung gestellt wird. So ist Teff hervorragend für Ausdauersportler aber auch als guter Snack auf der Arbeit für Zwischendurch geeignet. Auch Marathonläufer Haille Gebreselassi schwört auf das aus Teff hergestellte Injera (Fladenbrot), dem äthiopischen Nationalgericht.

Teff-Körner sind sehr hart. Der Kern der Teffkörner lässt sich auch nicht von der Schale trennen, so dass Teff immer als Vollkornmehl vermahlen wird. Wir bekommen immer wieder Anfragen, ob Teff zu Hause auch in haushaltsüblichen Mühlen selber gemahlen werden kann. Da Teff so hart ist, kann dies Ihre Mühle beschädigen. Dazu kommt, dass Teff möglichst fein gemahlen werden muss, damit die besonderen Stärken vom Körper aufgenommen werden können. Auch auf den Geschmack und die Viskosität des Teiges hat der Mahlgrad Auswirkungen. Je feiner desto besser, deshalb raten wir grundsätzlich vom Selbermahlen des Teffs ab. Wir haben aber Teff-Körner auf Lager die wir Ihnen auf Nachfrage auch gerne zusenden.

Teff ist relativ teuer. Dies liegt einerseits an geringen Ernten die pro Quadratmeter Anbaufläche geerntet werden können. Zum anderen ist Teff vom Äthiopischen Staat lizensiert. Für Europa hat eine holländische Firma die Lizenz zum Verkauf von Teff. Bei QUERFOOD glutenfrei leben erhalten Sie das günstige Teffmehl hell oder dunkel von Coeliamo. Dieses unterscheidet sich vor allem in der Pigmentierung (Farbe). Grundsätzlich werden aber dunkleren Getreiden mehr Antioxidantien zugesagt.

Wenn Sie Brote aus Teff backen und sich nicht sicher sind, empfehlen wir Ihnen vorerst nicht mehr als 30% Teff zu verwenden. Teff schmeckt leicht nussig-süßlich, kann aber auch bittere Noten enthalten. Wir haben allerdings schon Brote aus 100% Teff probiert, die sehr lecker waren.

Auch beim Teff freuen wir uns natürlich über Ihre Rezepte! 😉
Siehe: „Tauschen Sie sich reich

4 Kommentare zu „TEFF – wertvolles Urkorn – von Natur aus glutenfrei“

  • Flo says:

    Ich habe mal eine Frage und zwar möchte ich bitte wissen ob Teffmehl Nichtzutaten enthält (Enzyme, Ascorbinsäure) und ob man es roh essen kann. Schmeckt Teffmehl roh bitter? Wenn man es roh essen kann hat Teffmehl Rohkostqualität (Nicht über 42 Grad Celsius erhitzt)?

  • Marion says:

    Hallo Herr Flo

    Laut meines wissen ist Teff rohkost. Ich habe es mal auf einer Lebesmittelmesse gesehen und dort wurde mir gesagt das es nicht warm verarbeitet wird. Es wird geärntet und sofort per Laser aussortiert und mit dem Kaltwalzen verfahren gemalen. Es kann aber sein du es leicht bitter im Geschmack ist was aber geschmackssache ist. Ich hoffe dir geholfen zu haben. Ich Esse z.B Müsli damit.

  • admin says:

    Hallo Flo,

    Teff wird roh verarbeitet, es wird lediglich unter Druck gesetzt, damit Schädlinge etc. absterben. Das Teffmehl hat ähnlich wie die anderen Urkörner (Quinoa + Amaranth) einen leicht bitteren Geschmack, deswegen empfehlen wird in Broten nicht mehr als 30-40% Teffmehl zu verbacken.

    Viele Grüße!

    Querfood Kundenservice!

  • Beate Gatermann says:

    Hallihallo,

    ich hätte eine weitere Frage: Warum gibt es Teff nur in Flocken oder Mehl zu Kaufen? ich hätte gerne das Urkorn- würde es ggf. selbst mahlen-, jedenfalls verfliegen so viele Enzyme, wenn man das klitzekleine Korn schon ewig gemahlen hat……das geht mir gegen den Strich. ich warte schon seit 2 Jahren darauf, dass man Teff kaufen kann…kann mir jemand weiterhelfen, wo das unverarbeitet hergestestellt wird?

    Vielen Dank. Beate

Kommentieren

Home Über uns Kontakt AGB Versandkosten Datenschutz Impressum