Willkommen im Querfood News-Blog!

Wraps

Köstlich essen bei Zöliakie

von Andrea Hiller
TRIAS Verlag
Über 140 glutenfreie Rezepte
Zahlreiche Farbfotos

Aus dem Buch haben wir für Sie folgendes Rezept ausgewählt:

Wraps

Die Rolle ist ein topaktueller Snack und wird besonders von Kinder geliebt.

Nährwerte pro Portion 115 kcal/ 6 g E/ 5 g F/ 12 g KH
Für 8 Personen (4 Stück)
Gelingt leicht
30 Min. + 10 Min. Garzeit

Zutaten:
- 2 Eier (Gr. M)
- 1 Prise Salz (z.B.: Quellsalz aus Portugal)
- ¼ l Sprudelwasser
- 50 g Kartoffelmehl (z.B.: von Bauckhof oder von RUF)
- 50 g Hirse- oder Maismehl (z.B.: Bio Vollkorn Hirsemehl von Werz oder Maismehl von Bauckhof, Werz oder Hammermühle)

- 2 TL Margarine
- 3 EL Frischkäse
- 1 EL frische gehackte Kräuter
- 50 g Thunfisch im eigenen Saft
- 50 g geräucherte Putenbrust
- 4 kleine Salatblätter
- 1 Tomate
- ¼ Salatgurke
- 1 Karotte
- Salz  (z.B.: Quellsalz aus Portugal)
- Pfeffer, frisch gemahlen

• Aus Eiern, Salz, Sprudelwasser und den Mehlen einen glatten Teig rühren und 30 Min. quellen lassen. Für die Füllung den Frischkäse mit den Kräutern verrühren. Thunfisch, Putenbrust und Salatblätter in feine Streifen schneiden. Die Tomate in dünne Scheiben schneiden, Gurke und die Karotte abspülen und grob raspeln.

• Aus dem Teig mit je ½ Teelöffel Margarine 4 dünne Pfannkuchen ausbacken. Diese aufgerollt auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Pfannkuchen wieder aufklappen und mit dem Kräuterkäse bestreichen.

• Auf 2 Pfannkuchen Thunfisch und Rohkost verteilen, auf den beiden anderen die Putenbrust und Rohkost. Die Füllung mit Salz und Pfeffer würzen, evtl. einen Klecks Mayonnaise oder glutenfreie Salatcreme hinzufügen. Die Pfannkuchen eng aufwickeln und schräg in 2 Hälften schneiden. Jede Hälfte in Frischhaltefolie verpacken und kühl stellen.

Wraps sind der ideale Snack zum Mitnehmen. Sie halten sich im Kühlschrank 2 Tage frisch und werden nicht so schnell trocken wie belegtes glutenfreies Brot.

Laktose-Tipp: Bei Laktose-Intoleranz geeignet, wenn die Füllung mit geeigneter Salatcreme hergestellt wird.

Rezept und Bild entnommen aus:

Köstlich essen bei Zöliakie

von Andrea Hiller,
TRIAS Verlag

Über 140 glutenfreie Rezepte
Zahlreiche Farbfotos

Wir wünschen Guten Appetit!

Sie möchten gerne auch andere Rezepte aus dem Buch ausprobieren?

Dann bestellen Sie das Buch “Köstlich essen bei Zöliakie” gleich hier bei QUERFOOD glutenfrei leben >>

Ur-Körner mit großer Zukunft

Auszug aus Hädecke Presse-Information:

Die kreativen vegetarischen und glutenfreien Rezepte mit den Getreidealternativen Amarant, Quinoa & Co. verbinden Genuss mit vielen gesundheitlichen Vorteilen.

Ob als ganzes Korn oder zu Mehl oder Flocken verarbeitet, sind Amarant, Quinoa, Hirse, Erdmandel, Teff aber auch Buchweizen, Esskastanie und Mais wunderbar für eine abwechslungsreiche, glutenfreie Küche geeignet. Der hohe Gehalt an Mineralien zusammen mit der Glutenfreiheit machen sie zu den perfekten Getreidealternativen in Küche und Backstube.

Die unkomplizierten vegetarischen Rezepte sind ein echter Genuss: von der Vorspeise über den kleinen Snack bis zum Hauptgericht und Dessert. Die ausführliche Warenkunde zeigt Geschichte, Anbau, Verarbeitung in der Küche und ernährungsphysiologische Aspekte auf.

Nicht nur Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit werden ihre Freude an den abwechslungsreichen pikanten und süßen Gerichten haben.

Erica Bänziger ist diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin. Heute arbeitet sie als selbstständige Referentin und Ausbilderin. Die Köchin aus Leidenschaft beweist mit ihren Rezepten immer wieder, wie lustvoll gesunder Genuss sein kann. Von ihr erschienen bei Hädecke zahlreiche erfolgreiche Kochbücher.

Ausgezeichnet mit der Silbermedaille der GAD, der gastronomischen Akademie Deutschlands .

Quinoa, Amaranth, Teff & Co.
glutenfreie und vegetarische Genussrezepte von Erica Bänziger
Fotos: Andreas Thumm

140 Seiten, 32 Farbfotos, 185 x 240 mm, mattcellophaniertes Hardcover

Hier ein Rezept mit Bild, speziell für unsere Kunden aus dem Buch: Quinoa, Amarant, Teff & Co. von Erica Bänziger, Hädecke Verlag, entnommen .

Quinoa-Kokosmakronen

Zutaten:

20 Backoblaten, nach Belieben (z. B. Backoblaten von Hoch oder Hammermühle)
125 g feiner Quinoa- oder Hirseschrot (oder z. B. Hirseflocken von Werz)
125 ml Kuh-, Hafer- oder Reismilch
125 g Kokosflocken
4 EL flüssiger Honig
1 Prise Vanillepulver
50 g flüssige Butter
2 Eiweiß

Zubereitung:

1. Quinoaschrot in der Milch 2 Stunden quellen lassen. Kokosflocken, Honig, Vanillepulver und Butter unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterziehen.

2. Oblaten auf einem Backblech verteilen, Makronenmasse esslöffelweise darauf geben. Oder das Backblech mit Backpapier belegen und Makronenmasse esslöffelweise daraufsetzen.

3. Quinoa-Makronen in der Mitte in den auf 175 °C vorgeheizten Ofen schieben und etwa 20 Minuten backen.

Wir wünschen Guten Appetit!

Sie möchten gerne auch andere Rezepte aus dem Buch “Quinoa, Amarant, Teff & Co. ausprobieren?
Dann bestellen Sie gleich hier bei QUERFOOD glutenfrei leben >>

Home Über uns Kontakt AGB Versandkosten Datenschutz Impressum