Nützliche Tipps, wie Sie Ihre Backwaren am besten aufbewahren!

Bei optimaler Lagerung halten sich Brote und Brötchen 2 bis 4 Tage, bitte beachten Sie das auf der Packung angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum. Im Sommer verkürzt sich die Haltbarkeit aufgrund der höheren Temperaturen. Die Brote und Semmeln müssen nach Erhalt umgehend in die Kühlung gebracht werden!


1. Brot nur für kurze Zeit in der Originalverpackung belassen

Unsere Brote sind in Plastikbeuteln oder Papier verpackt. Dort sollen sie nur kurz verbleiben, denn die Luft kann in solchen Verpackungen nicht gut zirkulieren. Dadurch schlägt sich das im Brot gebundene Wasser an der Packungswand nieder und die Brote verschimmeln eher. Entnehmen Sie deswegen die Backwaren deswegen und packen Sie sie z.B. in einen Brotkasten. Die Tüten eignen sich auch zum Einfrieren.

2. Brot hält sich im Brotkasten am längsten
Unverpacktes Brot, das nicht sofort verzehrt wird, hält sich in sauberen, trockenen und belüfteten Behältnissen, z.B. in Keramik-Brottöpfen, Holz-Brotkästen, Stoff-Brotsäcken – am besten. Die Behältnisse nehmen überschüssige Feuchtigkeit auf und geben diese bei Bedarf wieder an das Brot zurück. Eine gute Belüftung vermeidet Schimmelbildung.
Tipp: das Brot mit der Schnittfläche nach unten drehen ⇒ verhindert Austrocknung am Anschnitt.

3. Brot nur in Ausnahmefällen im Kühlschrank aufbewahren
Der Kühlschrank ist zum längeren Aufbewahren nicht geeignet. Nur im Sommer macht es Sinn. Auf diese Weise beugen Sie der Schimmelbildung vor. Durch das trockene Klima im Kühlschrank wird das Brot allerdings auch schneller hart.

4. Brot einfrieren für den Vorrat
Brot schmeckt frisch am besten. Für den Vorrat lässt es sich aber gut einfrieren, idealerweise in Scheiben geschnitten. Auftauen am besten bei Zimmertemperatur oder im Toaster.

5. Was tun, wenn das Brot von Schimmel befallen ist?
Brot mit Schimmelbefall ist nicht zum Verzehr geeignet! Bitte setzen Sie sich in diesen Fällen gleich mit uns in Verbindung. Oft fordern wir Fotos des Befalls an, damit wir der Ursache besser auf den Grund gehen können. I.d.R. leiten wir eine Erstattung des Warenwertes ein oder nehmen eine Nachsendung auf. Bitte beachten Sie, dass abgelehnte oder nicht abgeholte Frischware nicht erstattet werden kann (Ausnahme: wenn hier im Vorfeld eine Absprache getroffen wurde).

6. Diese Tipps gelten natürlich auch für süße Backwaren!

Home | Versandkosten | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum | Kontakt | Index A-Z | Links | Lexikon | Über uns | Philosophie

Seiten-Werkzeuge